FAQ – Fragen und Antworten

Allgemein

Wer steht hinter Hilde?
Der Hilde Lastenrad wir von einer Gruppe Ehrenamtlicher betreut. Der Trägerverein ist der ADFC Hildesheim e.V., also die Kreisgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs. Der ADFC setzt sich dafür ein, dass mehr Menschen Fahrrad fahren und das in sicherer Infrastruktur.
Warum gibt es Hilde?

Mit Hilde wollen wir den Menschen in Hildesheim die Möglichkeit geben, Lastenräder kennen zu lernen und auszuprobieren. Lastenräder machen Freude und erleichtern den Alltag, das sollen möglichst viele Menschen auch für sich entdecken. Wir wissen, dass Fahrräder und besonders Lastenräder der Schlüssel zu einer neuen Mobilität sind und schlussendlich für alle Menschen eine Verbesserung des Verkehrs darstellen – dazu trägt Hilde einen Teil bei.

Außerdem möchten wir den Kommunen und der Politik zeigen, welch großer Bedarf bei den Bürger*innen besteht, wie leicht Lastenräder das Leben in Stadt und Landkreis machen können.

Dürfen Mathilde und Irmhilde nur von Familien benutzt werden?

Mathilde und Irmhilde sind die Lastenräder mit der kompletten Ausstattung für die Mitnahme von Babys, Kleinkindern und Kindern. Diese Räder dürfen auch von Menschen benutzt werden, die keine Kinder befördern möchten. Das fest montierte Wind- und Wetterzelt kann sogar einen Vorteil für Transportgüter bieten, weil es den wettergeschützten Stauraum erweitert. Achte natürlich auch hier auf die Ladungssicherung bzw. den sicheren Transport.

In meinem Stadtteil gibt es noch kein Lastenrad – was kann ich tun?

Wenn Du möchtest, dass auch in Deinem Stadtteil ein Hilde Lastenrad gibt, bist Du vielleicht genau der Experte oder die Expertin für Deinen Stadtteil den/die es braucht, um an diesem Zustand etwas zu ändern:
Kennst Du einen Laden oder ein Café/Restaurant, der als Ausleihstation geeignet ist? Und hättest Du Lust, in Deinem Stadtteil ein Lastenrad mit zu betreuen? Dann schreib und eine Mail an hallo@hilde-lastenrad.de und tüfteln gemeinsam aus, dass auch in Deinem Stadtteil eines der Lastenräder temporär stationiert wird. Wenn das Lastenrad vor Ort gut ankommt und viel nachgefragt wird, können wir überlegen, wie es gelingen kann, dass ein Rad dauerhaft in Deinen Stadtteil kommt.

Wie finanziert sich das Projekt?

Das Projekt finanziert sich ausschließlich über Spenden. Jede Spende, kleine ebenso wie große, hilft dabei, dass der Lastenradverleih weiterhin existieren kann.
Spenden kannst Du uns entweder über die Spendenboxen bei den Ausleihstationen oder über das Spendenkonto zukommen lassen.

Für die ersten zwei Jahre war der Hilde Lastenradverleih über das Bundesumweltministerium und einem Netzwerk von Initiativen, Unternehmen und Privatpersonen (siehe Förderer). Diese Förderung ist zum 31.10.2020 ausgelaufen. Deswegen sind wir fortan wirklich auf Spenden angewiesen.

Warum ist das Ausleihen kostenlos?

Wir verstehen die Hilde Lastenräder als Gemeingüter oder Commons. Von den Nutzenden werden deshalb keine Leihgebühren erhoben, sie sind aber aufgerufen, etwas zum Projekt beizutragen, bspw. in Form freiwilligen Engagements oder einer Spende zur Reparatur und Aufrechterhaltung des Verleihsystems. Freie Lastenräder treten den Beweis an, dass Lastenräder nicht nur eine praktikable Alternative zum Auto sind, sondern als Gemeingut auch Vernetzung innerhalb der Stadtviertel fördern können.
Ein Freies Lastenrad bedarf keiner formalen Mitgliedschaft in einer Organisation. Dadurch steht es allen Interessierten zur Verfügung und schließt niemanden aus.

Registrieren und Buchen

Wie storniere ich meine Buchung?

Du loggst Dich unter www.hilde-lastenrad.de ein. Du klickst auf „Meine Buchungen”, hier wählst Du die Buchungs aus, die Du stornieren möchtest. Scrolle nun hinunter, dann findest Du unten den roten Button „Buchung stornieren“. Sobald DU darauf klickst, ist die Buchung storniert und jemand anderes hat die Chance das Rad zu nutzen!

Da werden keine Tage angezeigt, die ich buchen kann!?

Die neuen Buchungszeiträume müssen stets manuell freigeschaltet werden. Wenn keine Tage angezeigt werden, die Du buchen kannst, ist das noch nicht passiert – meistens hat das einen Hintergrund. Falls Du weißt, dass Du unbedingt an einem noch nicht frei geschaltetem Tag in den nächsten Wochen ein Hilde-Lastenrad benötigst, schreibe gerne eine Mail an hallo@hilde-lastenrad.de

Kann ich auch über geschlossene Tage buchen?

Im Prinzip ja, aber nur, indem der Tag davor und danach mitgebucht werden. Beachte: Abholen und Zurückbringen geht nur während der Öffnungszeiten des Standorts.
Was auch möglich ist: Wenn die Ausleihstation Sonntag geschlossen hat, Du das Rad an dem Tag aber gerne nutzen möchtest, dann kannst Du es am Montagmorgen direkt zur Öffnung der Ausleihstation zurück bringen. Das muss aber wirklich pünktlich zur Ladenöffnung passieren, schließlich kann es sein, dass die nächste Nutzerin es direkt um 7:05 Uhr z.B. bei Edeka abholen möchte.

Ich habe Probleme beim Registrieren oder beim Passwort zurücksetzen!

Es passiert hin und wieder, dass sich das System beim Rücksetzen verhakt. Dann am besten den Browser neu starten oder einen anderen Browser probieren. Wir wissen, dass der Registrierungsprozess etwas hakelig ist – wir bemühen uns um Verbesserungen. Wenn Du nicht weiterkommst, dann melde Dich bitte bei hallo@hilde-lastenrad.de

Warum gibt es keine halbtags-/stundenweise Ausleihe?

Das hat zwei Gründe:
1. wollen wir den Standorten nicht noch mehr Arbeit zumuten – sie machen das ja nebenbei und unbezahlt!
2. unterstützt die von uns verwendete Buchungsmaschine „Commons Booking“ der Kölner Initiative „wielebenwir“ bisher nur tageweise Buchungen. Eine neue Version ist in Vorbereitung, und eventuell werden dann an einigen Hilde-Standorten Buchungen für halbe Tage möglich.

Kann ich meine Buchung verkürzen?

Toll, dass du das Rad in der nicht benötigten Zeit anderen zur Verfügung stellen willst!
Am einfachsten ist es, wenn du deine Buchung stornierst, wenn Du das Lastenrad bereits recht früh am gebuchten Tag bei der Station zurückgibst. So gibst Du das Lastenrad für andere Nutzer*innen frei.

Nutzung

Was ist, wenn ich einen Schaden an Hilde feststelle?

Hilde ist ein Gemeinschaftsprojekt und in diesem Sinne bist du jederzeit eingeladen, gerade kleinere Schäden (kaputte Klingel, platter Reifen) selbst zu beheben bzw. beheben zu lassen. Für größere Schäden wende dich unverzüglich an hallo@hilde-lastenrad.de und informiere die Station. Bitte fahre eine kaputte Hilde nicht weiter, egal, wer den Schaden verursacht hat.

Ich bin noch nie mit einem Lastenrad gefahren…

Ein Lastenrad ist natürlich etwas anderes als ein normales Fahrrad, deshalb ist es gut, ihm einen gewissen Respekt entgegen zu bringen: Es ist länger und schwerer und die Lenkung braucht ein paar Minuten Gewöhnung. Andererseits sollte man sich aber nicht abschrecken lassen: Lastenräder fahren sich dank guter Schaltungen und Bremsen erstaunlich einfach. Am besten selber ausprobieren, die ersten Meter möglichst in einem geschützten Bereich – ihr werdet schnell merken, das alles ganz einfach ist.
Goldener Tipp: Schaue beim Fahren nicht aufs Vorderrad bzw. dahin, wo Du das Vorderrad vermutest – schaue dahin, wo Du hinfahren möchtest. Und traue Dich ruhig, ein bisschen Tempo aufzubauen, denn hier verhält sich das Lastenrad ebenso, wie eine normales Fahrrad: Je langsamer Du fährst, desto mehr „kippelt“ das Rad und desto mehr musst Du es ausbalancieren.

Abholen

Warum muss ich einen Ausweis vorlegen?

Mit Deinem (Lichtbild)Ausweis identifizierst Du Dich und wir wissen, wem wir unser Lastenrad anvertrauen. Deine Ausweisdaten werden nicht elektronisch erfasst oder weiterverarbeitet. Statt dem Personalausweis kannst Du auch Deine Meldebestätigung zusammen mit einem Dokument vorlegen, das ein Foto von Dir zeigt.